Lagerort Themenbereich Bemerkung
 
8.1.1 Verwaltung des Marktes Abbach
(IV,1) Umritts- Protokoll des Markts Abbach 1718 - 1738 mit Kommentar der Marktverwaltung von 1739 (14 Faszikel)
(IV,2) Schreiben der Verwaltung des bay. Herzogs Maximilian Josef 1750 -1801
(IV,3) Stapelgerechtigkeit, Maut, Brücken- und Pflasterzoll, Waren- und Vieh- märkte, Wochen- und Jahrmärkte 1760 - 1819
Polizei- Fleisch - Taxe 1844,45
(IV,4) Überprüfung der Rechnungsführung der Marktgemeinde Abbach durch die kurfürstliche Landesdirektion in München 1773 - 1806
(IV,5) Eheversprechensprotokoll 1803 - 1806
( (IV,6) Verificationes ( Belege) zu den Kammerrechnungen des Marktes Abbach von 1803, 1812,13, 1818,19
(IV,7) fehlt !
(IV,8) Personalwesen . Verzeichnis des Personals des Gerichts Abbach 1811 (zur Auflösung); Pensionszahlungen
Hirt und Hirtenhaus 1817,18 - 27
Wahl des Marktschreibers 1818
Ratsdiener 1818 - 21
(IV,9) Generaliensammlung , Registerblatt, Intelligenzblatt und sonstige Bücher( vorhandene Bestände , Kosten für Einbinden etc. 1813- 1819
(IV, 10) fehlt !
(IV,11) Gemeindewahlen 1818 - 1827 ( Verzeichnis der Bürger mit Berufen !)
( IV,12) Korrespondenz in amtlichen Sachen mit anderen Gemeinden 1819
 
 
8.1.2.a Pflegegerichtsakten 1716 - 1771
(enthält z.T. Zusammenfassung von Rhat- und Verhörsprotokollen des Churfürstlichen Markts Abbach vom 27. April 1691 - 30.April 1773 (stark beschädigt!)

Verbriefungen von Privatbesitz 1706 - 1718
Marktschreiberakten 1735 - 1754
Lehen der Kommune Abbach 1799 und 1808 (Ablösung 1824)
 
 
8.1.2.b Steuern und Abgaben
(VI,1) Verkauf Churfürstlicher Grundstücke (Grundsteuer) 1710 -1820
(VI,2) Freigelder und Nachsteuer 1751
(VI,3) Verzeichnis von Grundstücken Abbacher Bürger um 1800
(VI,4) Fleischaufschlags - Manual 1809 - 1813
Fleischaufschlägeramts - Verpachtung 1808 - 1850
 
 
8.1.3 Vormundschaft 1778/79 - 1806
Vormundschafts Rechnung des Marks Abach pro annis 1778,79 et 1780, geb. Einband Pappe
Vormundschafts Rechnung Buch Churfürstl. Markts Abach pro annis 1781,82 et 1783, geb. Einband Pappe
Vormundschaft Rechnung Buch Churfürstl. Markts Abach pro annis 1784, 1785, et 1786, geb. Einband Pappe
Vormundschafts Rechnung Buch Churfürstl. Markts Abach 1787. 88.et 1789, geb. Einband Pappe
Vormundschafts Vormerkungs Buch Churfürstl. Markts Abach 1788. 1789.et 1790, geb. Einband Pappe
Vormundschafts Rechnungsbuch Churfürstl. Markts Abbach pro anno 1790. 91. 92. 93. et 1794 , geb. Einband Pappe
92. Vormundschafts Vormerkungs Buch Churfürstl..Markts Abbach 1803 – 1806, geb. Pappe
93. Vormundschafts Rechnungs Buch Kurfürstl. Markts Abbach pro anno 1795 et 1796 , geb. Einband Pappe
 
 
8.2.1 Ratsprotokolle und Handwerksordnung1664 - 1806(Hochwasserschäden)

Ratsprotokoll Abach 1664 - 1675 , stark verdorben
Teil eines Ratsprotokolls1781, Handwerksprotokoll 1778 , Bäcker, Müller stark verdorben
Teil einer Handwerksordnung 18.sc. , fast unleserlich, verdorben
Teil eines Ratsprotokolls 17. sc., stark verdorben
Teil einer Handwerksordnung 1803 - 1806, stark verdorben
Ratsprotokoll 1775 - 1802, stark verdorben
 
 
8.2.2 (VII) Verschiedene Verwaltungsangelegenheiten

( VII,1) Wildbad Abbach 1701 - 1802 (anschließend !)         
Erbrechtsbrief  Herzog Siegmunds von Bayern auf das Widbad Abach vom
                        J(ahr) 1465
                        Abschrift vom 20. Okt. 1701
                        dto. Jedoch unvollständig
                        Abschrift vom 20.10.1701 bzw. 16. ?, 1732
                        Badverkauf von Berthold Hofstetter  an Dr. Jörg Wesinger , Arzt zu
                        Regensburg , 1528
                        Abschrift, wohl 1. H. d. 18.  Jahrh.
                        Brief an den Abbacher Pfleger Johann Niclaß  Herr zu Heydon, empfangen am
                        10.7.1712
                        Privileg Kaiser Karls VI. für J. Conrath Amertsmann, Bierbrauer und Inhaber
                        des Wildbades zu Abbach , das Bad betr., mit Beilagen

  1. Ausfertigung der königl. Regierung  Straubing v.1.6.1712
  2.           „                   „                      „                      10./12. 7.1712
  3.           „                   „                      „                      20.7.1711

                        Schreiben, den Johann Cunnrath Amertsmann, Wildpadtsinhaber zu Abach  betr. 31.7.1713
                        Brief an den Pfleger zu Neustadt und Abbach, Nicola Herr von Heydon ,
                        empf. 26. 6.1713
- Erlaß Kaiser Karls VI. bzw. der Regierung in Straubing, den  Joh. Conrath
  Amertsmann, Bierbrauer und Wildpadtsbesitzer betr. Vom 26.3.1713
- Schreiben , die Privilegien das Bad betr.
Brief an den Pfleger  zu Neustadt und Abbach , Niclaß Herr von Heydon , empf. am 18.8. 1713
- Erlaß Kaiser Karls VI.  bzw. der Regierung zu Straubing, Joh. Conrad       Amertsmann betr. (Gäste des Bades) vom 14.8.1713
- Erlaß Kaiser Karls VI.  vom 14.8.1713 (Gäste des Bades)
                        Brief an den Pfleger zu Neustadt und Abbach Joh. Nicolauß  Herr zu Heydon
                        vom 8.6.1714, empf. am 9.6.1714
- Erlaß Kaiser Karls VI. bzw. der Regierung zu Straubing, den Wildbadbesitzer        Joh. Conrad Ammertsmann  bzw. die Gäste des Bades betr.
   vom 8.6.1714
- Abschrift des oben g. Erlasses

weitere Abschrift des o.g. Erlasses
Schreiben (Kopie) an die Regierung in Straubing vom 17.6.1714 , die Unterkunft der Gäste des Bades betr.
Brief an den Pfleger zu Neustadt  und Abbach , Joh. Nicolaus Herr zu Heydon,
vom 26.6.1714 , empf. am 5.7.1714
- Erlaß Kaiser Karls VI. bzw. der Regierung zu Straubing, Joh. C. Amertsmann
  und die Gäste des Bades betr.
- Conclus, abschrüfft
Brief an die churfürdtl. Regierung in Straubing , die Unterbringung von Gästen
                        des Bades betr.
- Antwort auf den o.g. Brief, verfaßt am 2.6.1739
                        Patent, gegeben zu Straubing  am 19.5.1754 , die Aufwartung bayerischer
                        Beamter während des Aufenthalts der Bayerischen Churfürstin  Anna Maria
                        betr.
                        Verzeichnis der Personen , die sich zusammen mit Churfürstin Anna Maria
                        nach Hoffüttermeister , oder Hofmarstall Ambt aus in Abbach befunden haben,
                        verfaßt am 15.6.1754
                        Verzeichnis von Hätschier - Corporallen
                        Verzeichnis, wie viele Pferde Abbacher Bürger zu stellen haben; Tagesplan (?)
                        Abschrift eines Briefes vom Kämmerer und Rat zu Abbach  an Pater Codtfried
                        Schleinkofer , Probst zu Hohengebraching , Capitular des Klosters St.
                        Emmeram vom 7.5. 1754
                        (Bitte um Überlassung des Böllers zum Gebrauch bei einer Parade , die in
Abbach anläßlich des Einzuges der Churfürstin Anna Maria  veranstaltet werden
                        soll; vergl. Briefabschrift  vom 1.7.1754 !
Abschrift eines Briefes an die Stadt Kelheim  vom Kämmerer und Rat in Abbach
Anläßlich der Ankunft der Churfürstin  Anna Maria in Abbach soll ein würdiger
                        Empfang veranstaltet werden. Man bittet die Stadt Kelheim, Musikinstrumente
                        herzuleihen.
                        Brief an den Bürgermeister zu Abbach von Freiherr von Ingenheim 17.5.1754
                        Abschrift eines Briefes des Kämmerers und Rates zu Abbach  an die Stadt Kel-
                        heim. Bitte um die leihweise Überlassung  von 6 - 8 Pechpfannen. Weiter soll
                        der Türmer-Meister nebst seinen Leuten sowie der Paucker geschickt werden.
                        (Fest zum Einzug  der Churfürstin Anna Maria) 19.5.1754
                        Abschrift eines Briefes des Kämmerers und Rates zu Abbach an den
                        Rentmeister . Bereitstellung von Quartieren .21.5.1754
                        Verzeichnis von Personen des Hofes der Churfürstin Anna Maria
                        Quartierliste der unterzubringenden Personen des Churfürstl. Hofes  sowie
                        der Abbacher Bürger, die Wohnraum bereitstellen 21.5.1754
                        Quartierliste (wie oben)  mit Liste der Reserve- Zimmer
                        Quartierliste, Kurzfassung vom 21.5. 1754
Quartierliste mit anhängendem  „Nota“ über die Unterbringung der
Churfürstin . Konzept
Quartierliste, angefertigt vom Quartieramt Abbach mit Vorbemerkung über die Unterbringung  des Hofstaates (151 Personen, 60 Pferde, 3 Maultiere ) endgültige Fassung 22.5.1754
Quartierliste 22.5.1754
Quartierliste (mit Bleistift geschr.) , undatiert
Verzeichnis aller Mitarbeiter der Hofküche
Liste der Teilnehmer an der Parade anläßlich der Ankunft der Churfürstin.
Folge der Befehle 12.5.1754
Befehl des Magistrats zu Abbach an die hiesigen Bürger, wie sie anläßlich der Ankunft  der Churfürstin zu escheinen haben. ?. 5.1754
Liste von Abbacher Bürgern, die im Rathaus vor dem gesamten Inneren Rat
wegen Bestrafung  ihrer Missetaten erscheinen müssen
Quittungszettel über 168 fl.

Quittungszettel. Bezahlung für Quartier des Churfürstl. Hofes
Abschrift einer Verfügung des Bauamtes der Stadt Straubing . Zum kurfürstl.
Hoflager nach Abbach werden von Straubing verschiedene Feuerlöschge-
räte gebracht 24.5.1754
Abschrift eines Briefes des Marktes Abbach  an den Bürgermeister von Stadtamhof. Zur würdigen Durchführung der Fronleichnamsprozession soll
die Bürgerschaft mit dem Gewehr paradieren . Zur Ausstattung von zwei Offi-
zieren bittet man um leihweise Überlassung  von Schärpen und Spontons .

  1. 1754

Abschrift eines Briefes des Marktes Abbach an die Stadt Kelheim.  Die vor einiger Zeit aus Kelheim  gekommenen Musiker sollen noch einmal tätig werden. 24.6.1754
Bestätigung des Marktschreibers Johann Martin Reiser . Für den Transport von 7 Wagen, die mit Tapeziersachen (Wandteppiche ?) beladen waren, nach München entfielen Kosten von 84 fl. 5.6.1754
Aufstellung der Kosten des Kuraufenthalts der Kurfürstin Anna  Maria .26.6.1754
Kosten des in der Mundküche verbrauchten Milchrahms , des Süß- und Sauerrahms. 27.6.1754
dto.
Kosten für Futter und Pflege  von 9 Pferden  während  des Badaufent-
halts der Kurfürstin. 27.6.1754
Kosten für den Transport von 7 mit Tapeziersachen beladene Wagen (s.o.!)
Abschrift eines Briefes des Marktes Abbach an Franz Xaver Raith, Landgerichtsschreiber  und Aufschläger in Kelheim . Abrechnung für den
kurfürstl. Hof
Abschrift eines Briefes des Marktes Abbach  an Godtfried Schleinkofer,
Probst zu Hohengebraching .Statt des mit Schreiben vom 7.5.1754 erbetenen Böllers hat der Probst 5 Kanonen  geschickt , die in Abbach verschiedentlich
zum Schießen gebraucht worden waren. Diese 5 Kanonen werden nun mit Dank
zurückgeschickt. 1.7.1754
Brief des Kelheimer Türmermeisters Johann Philipp Öxj an den Marktschreiber von Abbach (unleserlich !) 1.7.1754
Abschrift eines Briefes von Joh. Paul Puz , Badmeister von Abbach,  an Joh. Josef  von Perger, kurfürstl. Rat  und ... in München. 2 Flaschen von Abbacher
Heilwasser wurden auf Befehl von Perger  nach München geschickt , damit es
dort 2 Adelige kosten können. 5.7.1754
Schreiben des Marktschreibers. Der bürgerliche Schreiber Gregor Forster
hatte den angeblich zum kurfürstl. Hof   gehörenden Küchengehilfen  Maxi-
milian Gris als Gast in seinem Haus und fordert hierfür Bezahlung. Da der
genannte Küchengehilfe  aber als geduldeter Freiwilliger , nicht als Angestellter
in der Küche gearbeitet hat, wird die Bezahlung verweigert. 26.7.1754
Mehrseitige , nur fragmentarisch erhaltene Handschrift . Geschichte und Beschreibung des Wildbads. Angeblich aus dem Jahr 1790
„Pro Memoria“ . Der gräflich wetterauische Gesandte P.J. von Fischer  hatte
sich, da ihm das Badhaus nicht zusagte,  in einem Wirtshaus ein Zimmer genommen und wollte sich dorthin das Heilwasser zur Kur bringen lassen.
Dies wurde ihm vom Badbesitzer verweigert. Das Pflegegericht Abbach wird
hierauf von Graf von Lerchenfeld , kurpfalzbayerischer  Comitial- Gesandter
in Regensburg ,ersucht, daß Herrn von Fischer  und jedem Badegast  das
 Heilwasser nach Wunsch gereicht wird. 6.7.1796
Abschrift eines Briefes des Marktes Abbach  an die kurfürstl. Verwaltung in
Straubing. Abgabe von Heilwasser aus dem Badhaus  in andere Häuser. Man bittet um eine Resolution zu diesem Streitpunkt. 10.7.1802
Protokoll. Aussprache zwischen Mathias Karl  und dem Landgericht wegen Abgabe von Heilwasser an 4 Legations- Sekretäre in Regensburg. 10.7.1802
                                  
( VII,2) Viehseuche 1762
Vorschriftenkatalog 16.8.1762
Vernehmungsprotokoll von Besitzern erkrankter Tiere 17.8. 1762
Beschreibung der Krankheitserscheinungen 20.8.1762
Anatomie - Protokoll 21.8. 1762
Rezept eines Tierarztes 22.8.1762
4 Druckschriften : Beschreibung der Symptome  mit Behandlungsmethoden
1742, 1762, 1762, 1762
 ( VII,3) Straßen und Wege
Register über den Straßen-Convent-Beitrag für 1819/20 (Bürgerliste 1820 !)

  1. Schreiben 1788, 1820

                        ( VII,4) Feuerverhütung
                        Allgemeine Feuerordnung 1791 ( Druckschrift)
                        Gesuch um einen Zuschuß für den Kauf von Feuerspritzen 1791
                        Feuerordnung 26.8.1791 (drei Exemplare)  7.9.1791, 1807
                        Ordnung zur Verhütung von Brandschäden ( „Feurs Puncten“ ) div. Schreiben
 bis 1853
                        ( VI,5) Hebammen 1847 - 1849
                        ( VII,6) Brandtweinaufschlag und Brennereiwesen 1808/1809
                        Fleischaufschlagspacht 1819
                        Besteuerung von Fleisch, Brot und Bier 1819
                        Visitation der Viktualienpolizei  mit Prüfbericht  1817/18 , 1823/24
                        (Preislisten 1919/20 / Maßeinheiten)
                        Polizei- Vernehmungsprotokoll 1818/19 , 1819/20, 1823/24 , div. Schreiben
                        1819 - 1822
                        ( VII,8) Landarzt 1818/19

 
 
8.2.3 Belastungen Abbachs durch Kriege
( X, 1) Kriegskontributionen ( Brandsteuer, Salva Guardia ) 1742 - 1743, mit einer Druckschrift, Salva - Guardia betr.
( X,2 ) Salzsteuer ( Verificationes u.a. ) 1755 - 1787
(X,3 ) Einhebung von Soldaten, Waffen und Geldern 1796 - 1819
Abgaben Abbacher Bürger zur Bestreitung der Kriegskosten 1800 - 1820
( X,5 ) Quartierstellungen und Transportleistungen für Kriegstruppen 1797 - 1799
( X,6 ) Kosten, die dem Markt Abbach durch vorbeiziehende Truppen entstanden sind (Quartierstellung , Essen, sonstige Dienste ) . 1797 - 1807
(X,7 ) Kriegsschulden , Vorspanndienste und Naturalienlieferungen für die französischen Truppen ; Unterstützung der Abbacher Bevölkerung aus dem königlichen Getreidemagazin Stadtamhof 1809 - 1813
(X,8 ) Tilgung von Kriegsschulden 1816 - 1825 ( Bürgerliste 1820 !) Einberufung zum Kriegsdienst; Einquartierung von Soldaten
 
 
8.3.1 Gerichts- u. Ratsprotokolle 1644 - 1653
Handwerksprotokolle 18.,19.sc.
Geschichte und Denkmalpflege 1752 - 1829
Sammelurkunden 1671 - 1804 - Aktenkonvolute 1822 - 1830

Einband des Bandes Gerichts- und Ratsprotokolle des Markts Abbach 1644 - 1653
Protokoll eines Ehrbarhen Handtwercks der Pierpreuer in dem Churfürstlichen und hernach Kayserlichen Marcks Abach (ohne Einbanddecke !) 17.,18.sc.
(XI) Geschichte und Denkmalpflege - Regesten
(XI,1 ) Geschichte und Beschreibung des Marktes Abbach und der Markt- kapelle 1756
Aufruf , für den churbayerischen Kalender des J.A. Zimmermann wie alle bayerischen Ortschaften Beschreibungen an das Rentamt Straubing eizusenden. 1752
Geschichte und Beschreibung des Marktes Abbach 1827
Kirchenrechnung der Pfarrkirche St. Nikolaus 1798
Übersicht und Beschreibung der Denkmale 1828
Altertümer im Markt Abbach 1829
Verzeichnis von Urkunden, Akten etc. , die sich im Besitz der Marktgemeinde befinden
Erhaltung des sog. Römerturms und der Burgmauern 1798 - 1839
Führung des Abbacher Wappens 1818,19
Sammel - Urkunden I
Pfleger Johann Schiller. Vergabe von Äckern und Wiesen aus dem Eigentum der Christophorus - Kapelle als Lehen. 1671
Abt Maurus von Weltenburg: Vergabe des sog. Spentackers als Lehen 1750
Pfleger Johann Michael Pöckh: Jacob Reisinger (Bäcker) übernimmt von sei- nem verstorbenen Vater 50 Gulden , die zur Haltung eines Jahrtags in der Pfarr- kirche St. Nikolaus verwendet werden sollen. 1755
Pfleger Johann Michael Pöckh: Eine auf dem Brauhaus liegende Hypothek von 300 Gulden , die zur Haltung der Frühmesse und anderer Messen in der St. Christophorus - Kapelle verwendet werden solle, wird von dem Bierbrauer Franz Wallner übernommen. 1755
Bestätigung : Der Markt Abbach will ein Darlehen von 1000 Gulden , das er von dem Kelheimer Pfleger Röcth zur Bezahlung der Kriegskontributionen ge- nommen hat, zurückbezahlen. 1756
Abt Maurus von Weltenburg: Vergabe des sog. Spentackers als Lehen. 1777
Markt Abbach : Verpachtung von gemeindeeigenen Grundstücken an Mathias Karl (Bierbrauer) 13.3.1779
Sammel - Urkunden II
Pflegs - Kommissar F.M. von Veelhorn : Georg Praker, Hirschenwirt, nimmt bei Umschuldung der 2000 fl., die er zum Erwerb seines Abbacher Besitzes aufgenommen hat, eine Hypothek auf seienen Besitz auf . 6.5.1802
Pflegs - Kommissar F.M. von Velhorn : L. Fischer, Bierbrauer in Abbach , nimmt eine Hypothek von 1200 fl. auf seinen Besitz auf. 3.11.1802
Pflegs - Kommissar F. M. von Velhorn : Maria Anna Thaller , Witwe des Vordermüllers , darf den Müllers- Sohn Michael Grueber von der Türkenmühle um 1810 Gulden heiraten. 1802
Pflegs- Kommissar F.M. von Velhorn : Eine Taglöhnerswitwe darf den Josef Hueber um 300 fl. als zweiten Mann heiraten. 22.4.1803
Schuldbrief: Egidius Bindl und dessen Frau Barbara, Bierbrauer zu Abbach, nehmen von dem Reichstags- Concommissar Baron von Higl ein Darlehen von 5000 fl. zum Kauf des Brauhauses in Rohr auf. 5.1.1804
Schuldbrief : Egidius Bindl, Bierbrauer zu Abbach nimmt von dem fürstl. Taxischen Hofrat von Greif zwei Darlehen ( zum Kauf des ehemaligen Klosterbrauhauses in Rohr, sowie zur Tilgung von Schulden , die auf seinem Abbacher Brauhaus lasten ) von 4500 fl. und 2340 fl. auf. 13.1.1804
Schuldbrief : Egidius Bindl, Bierbrauer zu Abbach, nimmt zum Kauf des ehem. Klosterbrauhauses in Rohr von dem Reichstags Concommissar Freiherrn Baron von Hügel, ein Darlehen von 3500 Gulden auf .5.1.1804
Pfleger J. M. von Velhorn : Egidius Bindl, Bierbrauer zu Abbach, nimmt „zur besseren Beschlagung seiner Ökonomie und zur Erkauffung eines Anwesens“ von den Fürst. Thurn und Taxischen Hofrat Herrn von Greif ein Darlehen von 6840 Gulden auf. 13. 1. 1804
2 Aktenkonvolute, den Landstreicher Johann Artlieb ( Unterhaltszahlung) betr. 1822 - 1826
1 Aktenkonvolut, den Armenhausbewohner Anton Schmittmann (gelernter Lederer) betr. wegen Unterstützung und Arbeitsverschaffung 1825 - 1830
 
 
8.3.2 Armen- und Leprosenhaus - Rechnung
In Aktendeckeln: 1761, 1762, 1763 , 1764, 1765, Inventarium 1766, 1766, 1807,1808, kart. 1768, 1769, 1770, 1771, L, 1773, 1774, 1775, 1776, 1777, 1778 - 1780, 1781, 1782, 1783, 1784, 1785, 1786, 1787, 1788, 1789 , 1790, 1791, 1992, 1793,1794, 1795, 1796, 1796, 1797, 1798, 1799, 1799, 1800, 1801, 1801, 1802, 1802, 1803, 1803, 1804, 1805, 1806, 1807, 1808, 1809 - 1816, 1817, kart. mit Lederrücken 1818/19, L, 1820/21, 1821/22
 
 
8.3.3 Zunft- und Handwerk

Zunft - und Handwerksordnung 1735 - 1753, stark verdorben, ohne Einband

Handwercks Buch eines Ehrsamen Handwercks  der Kuefner, Wagner, Schmidt, und Schreiner des Churfürstl.  Markhts Abach 1761 - ca.1791, geb. stark verdorben.

Prothocoll eines ehrsamen Handwercks der Thuchmacher Churfürstl. Markt           Abach p.a. 1786 , geb. Lederrücken
Articuln f. d. Mezger Handwerk  zu Abbach 1777, kart.
Mühl Intruktion samt dem Hüt-Register  bei dem Kurfürstl. Markt Abach 1794 ( 97 ?), kart.
Articuln  für das Schmidhandwerk  1777, kart.
Articuln für das Wagnerhandwerk 1777, kart
Articklen des Schneiderhandwerks zu Abach 1764/ 1776, kart.
Articklen des Bäckerhandwerks 1770 , kart.

 
 
8.4.1 Landgerichtsschreiben, Bekanntmachungen 1802 - 1820
(V,1) Holzwirtschaft 1755 - 1819 (mit Auszügen aus Umritts- Protokollen von ca. 1670 - 1680 )

(V,2) Darlehen unter kommunaler Aufsicht die Äbtissin des Klosters St. Klara in Regensburg fordert von dem Wildbadbesitzer Joh. Paul Puz ein Darlehen von 2000 fl. zurück. 1739 -1750 Kredite Abbacher Bürger 1753 - 1791

(V,3) Kommunalvermögen des Marktes Abbach 1808 - 1820 (Analyse nötig !)

(V,4) Kommunale Grundstücke „an der Kohlstatt“. 1810

(V,5) Verzeichnis der Immobilien und Mobilien des Marktes 1818 Aufstellung der Kosten über die Renovierung des Rathauses 1818 Grundsteuer auf die Immobilien 1824
 
 
8.4.2 Finanzwesen von Stiftungen , Kirchen und Klöstern
(II,1) Parth`sche Stiftung
Abschrift des Stiftungsbriefes der 1564 eingerichteten Stiftung des Abbacher Bürgers Georg Parth
weitere Abschrift
Jahresabrechnung der Parthischen Stiftung für 1785, L, 1787, 1788, 1789, L, 1791 - 1804, darin auch Protokoll über die Verstiftung (Verpachtung) der Äcker und Wiesen der Stiftung des Gg. Parth , ehem. Ochsenwirt, an Mathias Karl .17.3.1791
Bericht über die Verwaltung der Parth`schen Stiftung an das kurfürstl. Landes- direktorium in München 1791 - 1804. 1.2.1804, (mit Liste der 89 Schulkinder 1792)
(II,2) Christophoruskapelle und Corpus- Christi- Bruderschaft
Schreiben des Joh. Friedrich von Fienzenau zu Wildenholzen , Vicedominus und kurfürstl Rat zu Straubing , die Verwaltung des Kapitals der Christophorus- Kapelle betr. 7.7.1644
Schreiben, die jahrl. Begehung des Kirchweihtages am 15. August , an welchem 40 Tage Ablaß zu gewinnen sind, betr. 15.4.1694
Schreiben.Die Rückzahlung eines Darlehens von 500 fl., das der Abbacher Bürger Puz von dem Benefizium Affecking aufgenommen hat, beztr. 27. ?. 1750
Austellung von Geldern und Ausgaben aus der Kasse der Christophorus - Marktkapelle 21.1.1763, 23. 2.1764
Aufstellung der Kirchenrechnung der Christophorus- Kapelle Brief an den Glaser Wolfgang Alzinger von dem Buchbinder Fr. J. Thuiller, 12 Bücher mit den Monatsheiligen der Corpus- Christi- Bruderschaft betr. 23.12. 1782
Verzeichnis von Rechnungen der Christophorus - Kapelle und der Corpus- Christi - Bruderschaft 1807
Verzeichnis der Aktiva und Passiva der Corpus- Christi - Bruderschaft ?.12.1807
Verzeichnis der Geldforderungen der Corpus- Christi- Bruderschaft 30.12. 1807
(II,3) Grundstücke des Klosters Weltenburg in Abbach
Schreiben des Abtes Ignatius , das Lehen des Quirinus Spittenberger am sog. Spentacker betr. 27.1.1692
Schreiben des Abtes Ignatius, das Lehen des quirinus Spittenberger am sog Spentacker betr. 26.2.1692
Quittungszettel, Lehengebür für den Spentacker. 8.?. 1723
Quittungszettel, Lehengebühr, für den Spentacker unterhalb Poikam 25.6.1723
Schreiben des Klosters Weltenburg die Lehensgebühr am sog. Spentacker betr. 26. ? . 1750; darin Antwortschreiben des Marktes Abbach 1.12.1750
Schreiben des Klosters Weltenburg, den Lehenschein zum Spentacker betr. 1.12.1750
(II,3a) Frühmeß- und Schulbenefizium
Errichtung eines Frühmeßbenefiziums durch die Bürgerschaft von Abbach. Abschrift der Stiftungsurkunde von 1470
Stiftung eines Frühmeßbenefiziums durch Abt Anselm Godin von St. Emmeram 25.2. 1733
div. Schreiben , das Frühmeßbenefizium und das Schulbenefizium (Schulgebäude) betr. 1772 - 1870
(II,4) Heiliges Grab
Abrechnung über Einnahmen und Ausgaben am Karfreitag beim Heiligen Grab 1743, 1748, 1753, 1754, 1755, (z.T. stark beschädigt)
(II,5) Franz Xaver Fischer
Schriftwechsel, den Franz Xaver Fischer , der Priester werden will, betr. 1746 - 1747
Alfons Kraus. Für einen gefallenen Engel beten sie nicht. Biographie. Amtswechsel eines Priesters. Publik Forum Verl., Oberursel, 1989
( II,6) Schule
Schulvisitationen, unter der Mitwirkung kath. Geistlicher 1748, 1752
Verwendung von Büchern der ev. Luth. Kirche 1752
(II,7) Besteuerung geistlicher Güter, von Bruderschaften und Stiftungen
Zwei Schreiben 1759
Verzeichnis aller geistlichen Güter, Bruderschaften, Stiftungen im Markt Abbach 19.2.1759
(II,8) Kollegiatsstift St. Wolfgang am Burgholz in der kurfürstl. Reichsgrafschaft Haag
div. Schreiben, die Sammlung von Spenden für das Stift betr. 1759 - 1760
(II,9) Corpus- Christi- Bruderschaft
div Schreiben über Zahlungen 1773 - 1787
(II,10) Marktkapelle
div. Schreiben, den Bau und die Finanzierung betr. 1784 - 1795
(II,11) Vermögen von Stiftungen
div. Schreiben, das Vermögen der Armenhaus- und Kirchenstiftung Abbach betr. 1806 - 1865
(II,12) Patronatsrechte der Gemeinden auf Pfarreien und Benefizien
div. Schreiben , die Verwaltung der Pfarrkirche und der Stiftungen betr, 1819.
 
 
8.4.3.a Öffentliche Ordnung und Verwaltung - Handschriftliche Akten und alte Druckschriften
(I,1) Verordnungsblätter (Druckschriften) 1644, 1750 - 1821
Handschriftliche Verordnungen 1792 - 1830

Kriegssteuer 29.11.1644

Siegelpapier (Stempelpapier), Verwendung und Gebühren 16.11.1750

Gebühren der Müller (Lohn nur in Naturalien, keine Geldforderung gestattet) 31. 10.1752

Kriegssteuer 12.5.1759

Kriegssteuer 12.9. 1759

Siegelpapier (Stempelpapier) 12.2.1772

Siegelpapier ( Stempelpapier) 24.5. 1788

Ablieferung von Asche für die Salpetersieder ( Salitersieder) 22.7.1796

Errichtung einer Brandversicherungsgesellschaft 17.9.1799

Kriegssteuer ( Lieferung von 1000 Pferden für die frz. Armee; Besteuerung aller

Pferdebesitzer , um einen Unternehmer (Viehhändler) bezahlen zu kön- nen 15.9. 1800
Kriegssteuer ( Forderung Frankreichs) 3.12.1800
Erhebung einer Sondersteuer 16.9. 1803
Erhebung über die Einnahmen und Ausgaben von Wohltätigkeitsanstalten 2.12.1803
Kriegssteuer (allgemeiner Kriegskostenvorschuß) Besteuerung von Lohn, Pensionen und sonstigen Einkünften 31.12.1800
Kriegssteuer 7.11.1806
Stiftungs- und Kommunalvermögen ; allgemeine Regelungen 1.10.1807
Stiftungs- und Kommunalvermögen. Instruktion für die Kommissariate 1.10.1807
Stiftungs- und Kommunalvermögen. Erstellung einer Bilanz 9. 11.1807
Stiftungs- Administration (Dienstvorschriften und -regelungen) 19.11.1807
Stiftungs- und Kommunalvermögen Instruktion für den Dienst des geheimen Zentral-Rechnungs- Kommissariats des Inneren 1.10.1807
Fleisch - Aufschlag - Neuregelung 31.12.1808
Übersicht für alle zum Zweck der Religionsausübung notwendigen, als Steuerbeischläge zu erhebenden Konkurrenzen einzelner Gemeinden und Bezirke 27.12.1810
Die Konkurrenzen zu Polizeizwecken für das Jahr 1810,11 27.12.1810
Entschädigungen für das städt. und marktgerichtl. Personal für entgangene Staatsbezüge („Sportel“) 20.7.1811
Stiftungs- und Kommunalwaldungen (Flächen, Personal, Verwaltungskosten) 24.9.1811

Verkauf von Immobilien durch die Kommunen zur Tilgung von Schulden 31.1.1812

Sicherstellung des Bargeldes vor feindlichen Truppen Bemessungsgrundlagen für
Einquartierung, Naturalienlieferung, Vorspann 18.3.1813

Lotterie- Anleihen: Konkurrenz- Regulierung 20.3.1813

Allgemeine Instruktionen über Zahlungsbefugnisse der kgl. Kassen und Ämter des Reiches 2.3.1814

Errichtung eines Getreidemagazins in Regensburg und einer Aktiengesellschaft als Betreiberin 4.2.1820

Verbot von Glücksspielen; Führung von Dienstboten- Büchern ! Perzeption und Quittung landgerichtl. Taxen 11.1. 1821

Handschriftliche Verordnungen : Revision, Regularien 30.6.1772

Revision, Regularien 20.7.1772

Seuchen 14.10.1796

Siegelwesen 22.4.1805

Mühlen- Visitation 29.8.1830

(I,2) Kurfürstliche Verordnungen 1676
(I,3) Vogtei - Gelder 1681, 1684, 1748, 1792 - 1809 (Bürgerverzeichnisse !)

(III) Jurisdiktion über verschiedene Grundstücke

(III,1) Sommerhaus des Klosters Prüfening in Oberndorf 1730, 1731
(III,2) Häuser am Schloßberg. Jutrisdiktion . 1721 - 1819
(III,4) Vier Grundstreitsachen (Jurisdiktion, Nutzungsrechte, Weiderechte) Wiese des Franz Gregori Puchner (Bierbrauer) , 1748
sog. Schwärzgraben des Bauern Jacob Mader von Hochstetten, 1783 - 1789
 
 
8.4.3.b Akt Hasselmann - Steinbruch Kapfelberg

Reproduktionen über die Steingewerkschaft Kapfelberg, Kalk- und

Grünsandsteinbruch 1894 - 1924

Gründungsurkunde der freiwilligen Feuerwehr Kapfelberg ( Kopie) 15.3. 1874

handschriftliche historische Aufzeichnungen über Abbach von Hasselmann 1889 (mit Quellenangaben)

Weitere Kopien der Gründungsurkunde der freiwilligen Feuerwehr Kapfelberg

Kopien eines Briefwechsels der Steingewerkschaft Kapfelberg 1872 - 1891

Vortrag über geologische und geognostische Verhältnisse der Steinbrüche zu

Kapfelberg und Poikam, Regensburg, Habbel, 1892 (Kopie)

Fritz Hasselmann. Die Steinbrüche des Donaugebietes von Regensburg bis
Neuburg. Eduard Pohl`s Verlag , München 1888 ( Kopie)

Hermann Bauhof. Abbach und das dortige Bad. Friedrich Zahn Verl. , Regensburg 1887

2-3 Kopien davon, s.o.!
u.a. (wird laufend ergänzt!)
 
 
8.4.3.c Akt Kalb - Zementwerk Abbach, Anlage Alkofen
Zeitungsartikel ( Kopien)
Aktennotizen , Listen, Briefe, 1929 - 1978
 
 
8.5.1 (IX) Handwerk und Gewerbe; Erbschaftsangelegenheiten; Verschuldung; Bauwesen
(IX,1) Kaiserlicher Erlaß: Handwerksordnung (Druckschrift) 1731
Ratsprotokoll: Recht , Bier zu sieden, Abgaben auf Bier 1748

Gesuche verschiedener Handwerker um Erlaubnis zur Ausübung ihres Berufes in Abach 1806, 1807, 1808, 1809

Verzeichnis der Gastwirtschaften im Landkreis Kelheim sowie in der Stadt Kelheim ( 19.sc.)

Verzeichnis der Abbacher Handwerker mit amtlicher Beurteilung der Bonität ihres Geschäftes 1809

(IX,2) Conzession für Handwerker 1811- 1830

Register der Handwerksburschen 1844/45

Register der Gewerbe 1830

(IX,3) Erbschaftsangelegenheiten 1712 - 1753

(IX,4) Erbschaftsangelegenheiten der Familien Stephan Franckl (Bierbrauer) und Eisenschmidt 1745

(IX,5) Verschuldung des Bierbrauers Egidius Bindl 1804
Vergantung des Bierbrauers Joseph Reittner 1809 - 1811

(IX,6) Der Bierbrauer Michael Kramel möchte in sein Bräuhaus fließendes Wasser von einer Quelle an der Straße nach Teugn legen 1815
 
 
8.5.2.a Bücher
Protokoll des Handwerks der Küfner , Schreiner und Schmiede von 1792 - 1806 (stark verdorben, weithin unleserlich) Markts Protokoll kurf. Markts Abbach pro ao. 1802.1803. 1804. Leder geb. Briefs-, und Ratsprotokoll churf. Markts Abbach pro anno 17 87, Leder geb. Raths Protokoll kurf. Markts Abbach pro anno 1784. 1785. 1786 Lederrücken, geb. Raths Protocoll churfürstl Markts Abbach pro anno 1781 - 1783 Lederrücken, geb. Raths Protocoll kayserlich königl. Markts Abach pro anno 1778, 1779, 1780, Lederrücken, geb. (Wasserschäden) Bürgeraufnahms Protokoll für den Markt Abbach königl. Landgerichts Kelheim fürs Jahre 1811, Lederrücken, geb.(verdorben)
 
 
8.5.2.b

Bücher
Bürger Aufnahms Protokoll des Marktes Abbach königl. Landgerichts Kelheim fürs Jahr 1807, 1808, 1809, 1810, Lederrücken, geb.

Ratt- und Verhörs Protocolle des Churfürstl Markts Abach pro annis 1727, 1728, 1729, 1730, 1731, 1732, 1733, 1734 , 1735, 1736, Eiband Pappe, geb.

Rath - und Verhörs Prothocoll deß Churfürstl. Marckhts Abach 1710, 1711, 1712, 1713, 1714, 1715, 1716, 1717 , Einband Pappe, geb. Protokoll Gemaines Marckhts Abbach 1645 - 1653 (einst geb, stark defekt, Teile unleserlich )

Raths Protocoll Churfürstl. Markts Abbach pro anno 1805, 1806 (Akt durch Herausnahme von Teilen stark beschädigt )

Ratsprotokolle ....1749 - 1751 .... (stark verdorben, teils unleserlich, ohne Einband)

Zunftbuch 1760 - 1803 (fragmentiert, ohne Einband, weithin unleserlich wegen Wasserschaden)

 
 
8.5.3 Bücher
Rhats Protocoll deß Churfürstl. Marckts Abach 1737 - 1749 , Einband stark defekt, geb.

Rhats Protokoll deß Churfürstl. Markhts Abach auf die Jahre 1764 - 1768, Lederrücken, geb.

Rhats Protocoll des Churfürstl. Markt Abach pro annis 1769 - 1774

Extrakt 1699 - 1753 Verhörs- und Ratsprotokolle des Churfürstl. Pflegegerichts Abach , ohne Einbanddecke

Rhat- und Verhörs Protokoll des Churfürstl. Markts Abach pro anno 1775, 1776, 1777, (stark defekt)
 
 
8.6.1.a Beschluß- und Protokollbücher von Abbach 1877 - 1935
Beschlüsse der Marktgemeinde Abbach 11.2.1877 - 6.7.1895, Leinenrücken, geb.

Protokoll aufgenommen bei den Beratungen und Beschlüssen der Marktgemeinde Abbach für die Zeit von 30.7.1895 - 27.12.1903, Leienrücken geb.
Gemeindeausschußbeschlüsse der Marktgemeinde Abbach 3.1.1904 - 17.7.1914, Leinenrücken geb.

Protokollbuch des Gemeindeausschusses 4.8.1915 - 13.6.1926, Leinenrücken, geb.

Beschlußbuch der Marktgemeinde Abbach 8.7.1926 - 28.7.1935, Leinenrücken (defekt) geb.
 
 
8.6.1.b Bücher
Abmarkungs - Protokoll Abbach 2.9.1901 - 16.12.1925 Lederrücken, geb.

Abmarkungsprotokoll Buch Gemeinde Abbach 3.4.1925 - 21.2.1935 Lederrücken, geb.

Verkündbuch für die Bürgermeisterei Abbach 3.1.1878 - 7.3.1938 Leinenrücken, geb.

Beratungsbuch der Gemeinde Peising 14.6.1935 - 24.6.1964 Leinenrücken, geb.
 
 
8.6.2 Protokoll- und Statutenbücher Abbach und Abbach, Schloßberg
Protokollbuch über die Verhandlungen des Ausschusses der Marktgemeinde Abbach 1.1.1845 - - 1.9.1853, Lederrücken, geb.
Statutenbuch der Markt-Gemeinde Abbach 2.2.1845 - 1.6.1856 Lederrücken , geb. (mit 1 Blatt Heberegister für die auf 10 Jahre verpachteten Gemeindegründe fixierter Jahresbetrag pro 1848/49)
Protokollbuch über die Verhandlungen des Ausschusses bei der Marktgemeinde Abbach 9.10.1853 - 18.12.1881 Lederrücken, geb.
Statutenbuch der Gemeinde Abbach 1.10.1856 - 3.11.1877 Lederrücken, geb.
Protokollbuch des Gemeinde Ausschusses bei der Gemeinde Abbach Schloßberg 18.9.1863 - 28.10.1890 (Jahr der Auflösung der Gemeinde), Leinenrücken, defekt, geb.
 
 
8.6.3 Briefsprotokolle
Briefsprotokolle von Abbach 1756 - 1763 , Lederrücken, geb.
Briefsprotokolle von Abbach 1775 - 1777, Lederrücken, geb.